Aufwertung des Fils-Gebietes kann angegangen werden

Eine wichtige Etappe im Prozess der Sanierungsplanung, die Bürgerinformationsveranstaltung, hat nun stattgefunden.
Vor weiteren Beschlüssen des Gemeinderates war uns wichtig die Meinung der Betroffenen zu erfahren zu
a) Südverlagerung der Straßen „Filsweg“ und „Am Filswehr“.
b) Neubau Filsbrücke im Filsweg.
c) Eine mögliche Erschließung für Wohngebäude der Deutschen Bahn im Bereich
„Gänswasen“.

Aufwertung des Fils-Gebietes kann angegangen werden

Die Staßen- und Brückenplanungen können nun konkretisiert werden. Eine weitere Wohnbebauung „Gänswasen“ ist vom Tisch. Der von der CDU-Gemeinderatsfraktion geforderte und vom Gemeinderat beschlossene Aktionsplan kann nun realisiert werden.

Auf Antrag der CDU-Fraktion beschlossen: Das unwürdige Wohngebäude Filsweg 9 wird spätestens 2021 nicht mehr genutzt und abgebrochen. Das Grundstück wird im Rahmen des Sanierungsplanes einer neuen (gewerblichen) Nutzung zugeführt.

« Zweite revierübergreifende Drückjagd Sanierung Gymnasium: Noch nicht überm Berg »