Strategie der CDU-Wahlgemeinschaft zum ÖPNV

Taktverdichtung über die Mittagszeit
Dies ist wünschenswert. Drei zusätzliche Kurse müssen aber mit 23.250 € pro Jahr bezuschusst werden, deshalb kritisch.

Engpass beim Kurs um 13:32 Uhr zum Stumpenhof wegen zusätzlicher Schülerströme
Dies konnte gelöst werden, durch Einsatz eines größeren Fahrzeuges (Gelenkbus) ab 7. Oktober.

Kurs 0.32 Uhr vorverlegen auf 0:02 Uhr
Bei der Bündelausschreibung der ÖPNV-Linien war dies ein wichtiger Grund, dass ein Anbieter noch einen Kurs um 0:32 Uhr zum Stumpenhof anbietet.

Verbesserungen seit 1.1.2019 ZOB-Stumpenhof
18 neue Kurse auf der Stadtbuslinie 141 und 10 zusätzliche Kurse auf der neuen Linie 107. Diese Kurse werden eigenwirtschaftlich durch die Linienbetreiber Fischle-Schlienz und SchlienzTours betrieben.

Strategie der CDU-Wahlgemeinschaft zum ÖPNV
Einführung des VVS-Tagestickets für Plochingen ab 1.1.2020 kundenfreundlich mit Verkauf über die üblichen Verkaufswege (Fahrer/VVS-App etc.). Die Kosten von ca. 40.000 € müssen im neuen Haushaltplan der Stadt noch abgesichert werden. Sukzessive Einführung von dynamischen Fahrgastinformationen und Barrierefreiheit bei den Haltestellen, Sanierung/Ausbau des ZOB. Verhandlungen mit dem Landkreis im Zuge des Ausbaues der Verwaltungsgebäude auf dem ehemaligen Krankenhausareal zu Taktverdichtungen auf der Stadtbuslinie mit Übernahme der Mehrkosten durch den Landkreis.

« Kosten Generalsanierung Gymnasium bei ca. 60 Mio. € ! Offene Kinder- und Jugendarbeit in Plochingen breit aufgestellt »