Alter Linienbus als Aufenthaltsort

Die CDU freut sich, dass ihr Haushaltsantrag, Jugendlichen in Plochingen jährlich 5000.- € als selbsverantwortliche Mittel zur Durchführung eigener Projekte zur Verfügung zu stellen, nun gleich im Jahr 2019 solch ein ideales Projekt findet.
Die Idee aus der Initiative „Stadtdektive“: Eine teilselbstverwaltete Außenstelle der Offenen Jugendarbeit im Bruckenwasen. Ein ausrangierter Linienbus als Aufenthaltsort für Jugendliche, Aufwertung von Skaterpark und Montainbike-Strecke und eine Grillmöglichkeit unter Aufsicht von pädagogischem Personal. Die weitere Ausarbeitung und Gestaltung erfolgt durch Jugendliche. Es ist keine "Wunschliste“, die die Stadt erfüllen soll, sondern ein Projekt der Jugendlichen zum selber durchführen und gestalten. Daher sollten wir uns auch mit eigenen Ideen und Empfehlungen heraus halten. Wir sind gespannt auf die Kreativität der Jugendlichen. Herzlichen Dank an den Personalpool für die Kinder- und Jugendförderung Plochingen unter Leitung von Herrn Burbach vom Kreisjugendring (3P KJF) für die Federführung.
Auch die seit langem gewünschte "Grillstelle" kann hier (unter Aufsicht) endlich verwirklicht werden.
Ein zusätzlicher Hinweis unserer Fraktion: der Landkreis Esslingen fördert ab dem 01.01.2019 innovative Projektvorhaben im Bereich „Offene Kinder- und Jugendarbeit“ zur Schaffung von Freiräumen im sozialen Raum.

Dr. Jörg Eberle

« Betriebs- und Sanierungskonzept der Stadthalle wirft Fragen auf Markus Grübel setzt sich für mehr Barrierefreiheit im Plochinger Bahnhof ein »